Managementsysteme

Ein Managementsystem – Qualität, Umwelt, Arbeitsschutz oder Informationssicherheit – verlangt eine ganzheitliche Sichtweise und den Zuschnitt auf das Unternehmen. Sie organisieren, systematisieren und optimieren die betrieblichen Abläufe, die letzlich zu einer Verbesserung von Produktqualität und Kundenzufriedenheit führen. Die Zertifizierung durch eine akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft hilft Ihnen, Ihr Managementsystem mit nationalen und internationalen Verfahren zu messen. Solche Systeme leisten, wenn sie “gelebt” werden, einen wesentlichen Beitrag zur Kostensenkung.

Qualitätsmanagement · ISO 9001

Ein System zur

  • Vermeidung von Fehlern
  • Kosteneinsparung
  • Lieferzeitenreduzierung
  • Haftungsentlastung

dessen Vorzüge sich in

  • Wettbewerbsvorteilen durch Qualität
  • Weniger Kosten für Nacharbeit
  • Vertrauensbildung bei Auftraggebern
  • Internationaler Anerkennung
  • Weiterbildung der Mitarbeiter und
  • Kostensenkung in allen Bereichen

widerspiegeln. Qualitätsmanagement bedeutet für Sie als Unternehmen

  • Erhöhte Produktivität
  • Allgemeine Kostensenkung
  • Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Optimale Kostenstruktur
  • Erschließung neuer Märkte.
Arbeitsschutzmanagement · ISO 45001

Ein System zur

  • Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften
  • kontinuierlichen Verbesserung der Arbeitsschutzleistung
  • Integration von Sicherheit und Gesundheitsschutz in die Abläufe
  • nachhaltigen Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Unternehmen

dessen Vorzüge sich in

  • Erfüllung rechtlicher und berufsgenossenschaftlicher Anforderungen
  • Kostensenkung infolge störungsfreier Abläufe
  • Klare Verantwortungsbereiche durch transparente Organisationsstruktur
  • Erschließung von Verbesserungspotenzialen aufgrund systematischer Betrachtung
  • Erprobte Vorsorgemaßnahmen verringern den Schaden bei dennoch eintretenden Unfällen / Störfällen
  • 
Nachweisbare Abläufe und ausreichende Aufzeichnungen erleichtern die Abwehr unberechtigter Haftungsansprüche
  • Vertrauensgewinn bei Behörden und Unfallversicherungsträgern
  • 
Erhöhung der Motivation der Mitarbeiter mittels sicherer Abläufe
  • 
Erfolgreiche Prävention durch kontinuierliche Zusammenarbeit aller Beteiligten

widerspiegeln. Arbeitsschutzmanagement bedeutet für Sie als Unternehmen

  • Steigerung des Sicherheitsbewusstsein und die Motivation Ihrer Mitarbeiter
  • Erfüllung der gesetz- und behördlichen Auflagen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Vermindern von Ausfallzeiten und Produktionsunterbrechungen
  • Reduzierung der Versicherungskosten
  • Vermeiden von Unfällen
Lebens-, Futtermittelsicherheit & Hygiene · IFS, GMP, HACCP und pastus+

Ein System zur

  • Einhaltung der Gesetze
  • Reinigung von Sanitäranlagen
  • Schädlingsbekämpfung
  • Unterhalt und Wartung von Anlagen, Ausrüstung, Gebäude und Strukturen
  • Lagerung, Vertrieb und Transport von Lebens- und Futtermitteln
  • sowie Abfallmanagement.

dessen Vorzüge sich in

  • Lebens- und Futtermittelsicherheit sowie Hygieneorientierung
  • Vertrauensbildung bei Auftraggebern und Verbrauchern
  • Internationaler Anerkennung
  • die Mitarbeiter hinsichtlich Hygiene zu sensibilisieren
  • Reduktion von Haftungsfällen.

widerspiegeln. Ein Lebens- und Futtermittelsicherheitsmanagement bedeutet für Sie als Unternehmen

  • Bedeutende gesundheitliche Gefahren durch Lebens- und Futtermittelmittel zu identifizieren, zu bewerten und zu beherrschen
  • Durchführung von Eigenkontrollen
  • Einen oder mehrere Grenzwert/e festlegen
  • Realisierung eines Systems mit gesetzlich definierten Standards
  • Festlegung von Abläufen und Verantwortungen
  • Einführung einer Dokumentation , die alle Vorgänge und Aufzeichnungen entsprechend den Anfordeurngen darstellt
Umweltmanagement · ISO 14001

Ein System zur

  • kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung im Unternehmen
  • Integration des Umweltschutzes in unternehmerisches Handeln
  • Langzeitsicherung des Unternehmens.
  • Sicherstellung einer innovativen und umweltorientierten Zukunft

dessen Vorzüge sich

  • im Nachweis der Einhaltung der Gesetze und Verordnungen sowie der innerbetrieblichen Vorgaben
  • in der Senkung der Kosten, insbesondere im Energie- und Rohstoffbereich,
  • in der Schaffung innerbetrieblicher Transparenz im Umweltbereich sowie
  • in der Senkung von Prämien im Bereich der Umwelthaftung.

widerspiegeln. Umweltmanagement bedeutet für Sie als Unternehmen

  • die höhere Glaubwürdigkeit auf der Grundlage eines leistungsfähige Umweltmanagements
  • die Sensibilisierung und Motivationssteigerung der Arbeitnehmer
  • die Verbesserung des Images durch gestiegenes Vertrauen von Kunden, der Öffentlichkeit und der Behörden
  • die Aufdeckung von Kosteneinsparpotentialen.
Energiemanagement · ISO 50001

Ein System zur

  • Steigerung der Energieeffizienz
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Verbesserung der Umweltwirkung
  • Kosteneinsparung

dessen Vorzüge sich in

  • Umweltorientierung
  • Vertrauensbildung bei Auftraggebern
  • Internationaler Anerkennung
  • die Energieversorgung bedarfsgerecht sicherzustellen,
  • die Mitarbeiter energetisch zu sensibilisieren.

widerspiegeln. Energiemanagement bedeutet für Sie als Unternehmen

  • Transparenz über die Energieverbräuche zu gewinnen,
  • Energiekosten verursachergerecht zuzuordnen,
  • die energetische Relevanz von Unternehmensveränderungen (Produktionsänderungen, andere Materialien, andere Anforderungen, …) schnell zu erfassen und Maßnahmen abzuleiten,
  • Ihre CO2-Emissionen zu ermitteln und zu minimieren.
Informations-Sicherheitsmanagement · ISO 27001

Ein System zur

  • Einhaltung des Datenschutzes
  • kontinuierlichen Verbesserung der Datensicherheit im Unternehmen
  • Integration von Datensicherheit in die Abläufe
  • Sicherstellung des Schutzes vor Eingriffen von außen oder innen auf Daten oder Datenverarbeitungsprozesse sowie fehlerfreie IT-Systeme

dessen Vorzüge sich in

  • dokumentierte und an alle Mitarbeiter verteilte Informationssicherheitspolitik
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten, Kooperation mit externen Stellen und Aufsichtsbehörden
  • Klassifizierung und Überwachung von Anlagen, Beständen und Daten
  • personelle Sicherheit durch Stellenbeschreibungen, Schulungen und dem Verhalten bei Störfällen
  • Festlegung von Zutrittsbestimmungen und Geräteumgang
  • Minimierung des Netzausfalls und Admistration der Anlagen und Geräte, Netzwerkpläne, Virenschutz, Backupmanagement etc.
  • Kontrolle der Zugriffsbestimmungen und Freigaberegelungen
  • Verfahren zur Passwortvergabe
  • Entwicklung von Entwicklungsstandards und der Einsatz von Verschlüsselungstechnologien
  • Notfallorganisation und eine kontinuierliche Anpassung an laufende Anforderungen
  • Einhaltung und Erfüllung von gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen – Datenschutz, Urheberrecht, etc.

widerspiegeln. Datensicherheitsmanagement bedeutet für Sie als Unternehmen

  • Steigerung des Sicherheitsbewusstsein und die Motivation Ihrer Mitarbeiter
  • Erfüllung der gesetz- und behördlichen Auflagen zum Datenschutz
  • Vermindern von Ausfallzeiten und Produktionsunterbrechungen
  • Vermeiden von Ausfällen und damit Reduktion der Kosten

 

Datenschutz

Die EU Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (neu) verpflichten seit Mai 2018 Unternehmen aller Größen und Wirtschaftsbereiche zum Schutz personenbezogener Daten. Die personenbezogenen Daten rücken in den Fokus der Betrachtung und eine Vielzahl von allgemeinen und individuellen organisatorischen und technischen Maßnahmen soll dazu beitragen, den Schutz dieser Daten sicherzustellen. Unter Berücksichtigung der unternehmerischen Interessen, unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen.

Unternehmensgründung

Sie haben eine Idee und wollen sich damit haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen? Wir helfen Ihnen gern bei der Umsetzung. Wir beraten Gründungsinteressierte individuell, informieren über mögliche Finanzierungen und Förderungen und begleiten Sie auf Wunsch auch fortlaufend im gesamten Gründungsprozess. Wir bereiten Sie strukturiert auf die Selbstständigkeit vor und geben Ihnen das nötige Rüstzeug an die Hand, sodass Sie für Ihre Gründung mit dem nötigen Fachwissen und der Kompetenz zur selbstständigen Arbeit ausgestattet sind.

Prozessoptimierung

Die Prozessoptimierung dient in Unternehmen dazu, die Effizienz und die Effektivität bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse sowie den Einsatz der hierfür benötigten  Ressourcen kontinuierlich zu verbessern. Prozessdenken- und Optimierung als Grundlage einer wirkungsvollen betriebswirtschaftlichen Ausrichtung ist heute unverzichtbarer Bestandteil jeder modernen Betriebsführung, um im nationalen wie internationalen Wettbewerb bestehen zu können.

Finanzierung und Fördermittel

Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass Unternehmensgründer oder Unternehmen in Umstrukturierungsphasen oft über nur eingeschränkte finanzielle Mittel verfügen. EU, Bund und Länder verfolgen das Ziel volkswirtschaftlich erfolgsversprechende Projekte und Innovationen finanziell zu unterstützen, um die Wettbewerbsfähigkeit eines Standortes zu erhöhen. Dabei stehen die Themen Forschung und Entwicklung, Betriebsmittel, Investitionen, Arbeitsplatzschaffung und -sicherung, sowie Umwelt-, Material- und Energieeffizienzmaßnahmen an oberster Stelle. Entsprechend unserer Expertise können wir Sie bei der Organisation, Beantragung und Abrechnung von Förderungen und Finanzierungsprojekten unterstützen.

Finanzierung
Fördermittel

 

  • richten sich an Existenzgründer wie etablierte Unternehmen
  • können für Unternehmensgründungen, Investitionen, Betriebsmittel, Arbeitsplatzschaffung und -sicherung, sowie Effizienzmaßnahmen und Beratungsleistungen eingesetzt werden,
  • sorgen durch Darlehen oder Zuschüsse dafür, dass Vorhaben langfristig und günstig finanziert werden können
    können durch Bürgschaften bankübliche Sicherheiten ergänzen und dadurch die Aufnahme von Darlehen ermöglichen
  • Förderprogramme zeichnen sich durch sehr niedrige Zinssätze aus,
  • die Laufzeiten zur Tilgung von Darlehen können individuell an Ihr Vorhaben angepasst werden,
  • Förderprogramme in Form von Zuschüssen sind für Sie rückzahlungsfrei,
  • Haftungsfreistellungen ermöglichen Ihnen auch ohne Sicherheiten in den Genuss von günstigen Förderdarlehen zu gelangen
  • können z.T. wie Eigenkapital in der Bilanz gewertet werden und so den unternehmerischen Spielraum erweitern
  • Prüfen durch intensive Vorbereitung und Beratung frühzeitig die Erfolgsaussichten Ihres Vorhabens.

Compliance

Aufgabe eines Compliance Management Systems ist es, hinreichend sicherzustellen, dass Risiken für wesentliche Regelverstöße rechtzeitig erkannt werden und Regelverstöße verhindert werden. Da auch ein angemessenes CMS nie in der Lage sein wird, Verstöße zu 100 % zu verhindern, muss es zusätzlich dennoch auftretende Verstöße zeitnah erkennen und im Unternehmen kommunizieren, damit angemessene Reaktionen auf den Verstoß ergriffen werden können.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

1 + 12 =